Hochsensible sind öfter gestresst als normal sensible

gestresst mit all den Reizen

Wir Hochsensiblen haben einfach ein besonders hohes und intensives Gefühls- und Wahrnehmungsvermögen

Man könnte quasi sagen, dass wir eigentlich keinen Reizfilter besitzen.

Das wiederum bedeutet, dass einfach alles komplett ungefiltert bei uns ankommt und wir automatisch aufnehmen.

Stell dir mal ein Sand Sieb vor, ein normal feines, dass stellt im Prinzip den Filter der normal Sensiblen dar. Hier rieseln in kleinen Mengen die Reize ein, die einzeln verarbeitet werden können.

Bei uns sieht das ein bißchen anders aus, wir besitzen dieses Sieb nicht wirklich. Dass heißt, mal überspitzt dargestellt, der Sand fällt auf einmal durch und wir bekommen alle Reize ungesiebt auf einen Schlag präsentiert.

Auch so ein bißchen zu vergleichen mit einem Sandberg, der nun vor uns steht. Und um den abzutragen, brauchen wir einfach etwas mehr Zeit und da kann es eben schneller zur Erschöpfung kommen.

Gerade wenn, wir noch keinen Weg gefunden haben, wie wir uns Pausen in den Alltag bauen können.

Viele sehen den Berg Stress und resignieren, geben sich diesem hin als gegeben. Anstatt mal zu überlegen, ok so ist es! Ich bin so gestrickt, daran kann ich nichts ändern.

Was ich aber ändern kann ist, meine Einstellung dazu und wie ich mir die nötigen Pausen gestalte.

Wir brauchen einfach mehr Pausen als normal Sensible, dass ist Fakt!

Steh doch auch dazu! Alles wohinter du stehst ist authentisch und du strahlst diese Einstellung aus!

Keiner wird auf die Idee kommen, es zu belächeln. Du bist fest entschlossen, dass das das Beste für dich ist und das ohne Fragezeichen, sondern mit einem Ausrufezeichen!

Das ist Selbstfürsorge!

Ich hatte mal einen Test machen lassen, wo der Cortisolspiegel gemessen wurde und ich war nicht erstaunt, als ich gerade in der Depression steckte, dass dieser erhöht war.

Was mich aber total erstaunt hatte war, dass er auch in heutiger Zeit stark erhöht ist, zwar nicht mehr so hoch wie damals, aber außerhalb des Normbereichs.

Ich hab mich dann schlau gemacht und herausgefunden, dass bei den meisten Hochsensiblen der Cortisolspiegel erhöht ist.

Was ganz klar mit den ständigen Reizen zu tun hat, der natürlich erstmal Stress in uns verursacht.

Das heißt wir haben täglich mit Reizüberflutung und Überstimulation zu tun, wo andere als normal empfinden.

Eben weil sie einen Reizfilter besitzen und filtern können und wir so eben nicht.

Ich möchte kurz noch ein paar Beispiele geben, die zur Überreizung führen können. Auch hier kommt es wieder darauf an, welcher Sinneskanal ausgeprägter ist.

Sehen                Lichtempfindlichkeit / visuelle Überreizbarkeit = braucht schnell eine Sonnenbrille, sonst kann es zu Kopfschmerzen oä. Kommen

Hören                 Geräuschempfindlichkeit / Straßenlärm, laute Gespräche, Tassenklirren, Streit etc.

Geruch/ Geschmack   geruchs- und geschmecksempfindlich / sensible Nerven, schmecken viele Zutaten raus

Haut                   berührungsempfindlich, temperaturempfindlich, kratzige Kleidung stresst, zu enge Kleidung

Körperwahrnehmung  nimmt kleineste Signale des eigenen Körpers wahr, Neigung zu Allergien, Schmerzempfindlichkeit

Umweltwahrnehmung spürt Gefühle von anderen, leidet unter Ungerechtigkeit, Weltschmerz, Umwelteinflüssen

Das kann bei jedem anders gelagert sein!

Es muss nicht alles zutreffen, aber meist passen zwei bis drei Sachen.

Nur durch Selbstfürsorge und den Selbstschutz können wir die Spitze des Stressberges abfedern.

Wenn wir das beherzigen und ausreichend für uns tun, auf uns achten, dann können wir als Hochsensible auch wieder die vielen Vorteile sehen, die wir haben.

Ich kreiere aufgrund unserer täglichen Challenge gerade einen Online Workshop, der genau für uns Hochsensible konzipiert ist.

Er wird viele alltagstaugliche Meditationen inkl. Binaural Beats, viele Achtsamkeitsübungen und viele Inspirationen im Umgang mit dir selbst beinhalten.

Ich bin gerade noch dabei und überlege, evtl. erstmalig einen geführten Workshop draus zu machen.

Ich werde da mal eine Umfrage starten, ob da Interesse besteht, als Erste mit mir zusammen den Workshop umzusetzen.

Das heißt, ich moderiere live die ganzen Meditationen, Übungen und alles was dazu gehört gemeinsam mit Euch.

Später wird es das Ganze dann als Selbstcoaching Workshop geben.

Ich wünsche dir jetzt erstmal einen wunderschönen Tag, achte auf dich und lass es dir gut gehen.

Wenn du weitere Fragen hast lass es mich gerne wissen und kontaktiere mich entweder über Instagram, Facebook oder direkt über eine Email.

Meinen  Podcast kannst du übrigens über Spotify, iTunes, YouTube oder Podigee anhören und abonnieren. Klicke einfach hier:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

DEIN SCHRITT ZUM Glück!

Hole Dir hier dein persönliches Mindset-Album.
Es hilft dir dabei, dem Glück ein gehöriges Stück näher zu kommen und eine Menge Positives für Dein Leben voller Glück, Erfüllung und Selbstliebe mitzunehmen.

*Hinweise zum Umgang mit deinen Daten findest du unter Datenschutz.

Teste jetzt, ob du anders hochsensibel bist

Du hast das Gefühl, hochsensibel zu sein – passt aber so gar nicht in das übliche Muster?

30% sind eben nicht introvertiert, vielleicht gehörst du zu den „anderen“ Hochsensiblen!

Finde es anhand dieses, von mir konzipierten, Tests für „anders“ Hochsensible raus.

Sichere dir zusätzlich noch weitere Tipps zur Stressreduktion und abonniere gleich noch den Newsletter dazu.

*Hinweise zum Newsletterversand findest du unter Datenschutz.