You are currently viewing Hilfe, mein Kind geht nicht mehr zur Schule

Hilfe, mein Kind geht nicht mehr zur Schule

Hilfe, mein kind geht nicht mehr zur Schule

Kinder die die Schule verweigern

Unsere Erfahrung, die wir in diesen 2 Jahren gemacht haben waren, dass wir heute das Gefühl haben, das Schule wichtiger ist als das Bedürfnis eines einzelnen Kindes.

Letztes Jahr war ein für mich sehr emotionales und herausforderndes Jahr.

Und ja ich habe es bewusst nicht öffentlich kommuniziert. Warum? Weil ich erstmal selbst damit klar kommen musste und wollte.

Viel zu groß waren die Verletzungen die außen rum stattfanden, da brauchte ich einen Raum, wo meine Normalität etwas weiterlaufen konnte. 

Um es auf den Punkt zu bringen, unser kleine Tochter geht seit gut 1 Jahr nicht mehr zur Schule und ihr könnt euch vorstellen, was das in einem Land mit Schulpflicht bedeutet.

Unsere Erfahrung, die wir in diesen 2 Jahren gemacht haben waren, dass wir heute das Gefühl haben, das Schule wichtiger ist als das Bedürfnis eines einzelnen Kindes.

Unsere Tochter hat leider schon im Kindergarten Gewalt durch eine Erzieherin erfahren und leidet seither an einer unbändigen Angst vor Bildungseinrichtungen und geschlossenen Räumen. 

Sie bekommt panische Angst, wenn eine Lehrerin oder Erzieherin nur die Stimme etwas erhebt und sie aber noch in einem Raum sitzt, wo sie nicht flüchten kann. 

Sie hat zeitweise das Vertrauen zu fast allen fremden Menschen verloren und konnte ohne uns nirgends bleiben.

Was das als Mutter, als Vater bedeutet brauche ich glaube ich auch keinem erzählen. Auszeiten konnten nur noch schwer umgesetzt werden, alleine noch eher als als Paar.

Durch meine Binaural Beats am morgen gelang es mir jedoch recht gut schon Kraft am morgen zu sammeln. Ich muss ganz ehrlich sagen hätte ich die nicht gehabt, wäre mir zeitweise echt die Puste ausgegangen. 

Doch nicht nur das starke Bedürfnis meiner Tochter bei uns nach Schutz zu suchen war manchmal schwer auszuhalten. Was viel schlimmer und verletzender war, war die Tatsche, was wir uns von Schulen, Behörden, von anderen Eltern, von Bekannten und teilweise von Therapeuten anhören mussten. Die noch nie in einer solchen Situation waren! Das ist wirklich nicht in Worte zu fassen.

Wir haben alles versucht, wir haben nichts unversucht gelassen. Wir steckten beide fest in dem System, in dem System Kinder müssen zur Schule egal wie. Doch schon nach kurzer Zeit fühlte es sich falsch an, falsch unsere Tochter schreiend zu übergebend. Jeden Tag wurde es schlimmer, jeden Tag wurde es schwerer auszuhalten. 

Bis zu dem Tag, an dem meine Tochter mir vors Auto gelaufen ist und ich sie fast überfahren hätte. Sie konnte sich von einer Betreuungsperson losreißen und ist auf die befahrene Straße gerannt. 

Zum Glück war ich das Auto, dass gerade da war und kein anderes. 

An dem Tag änderte sich unsere Einstellung zu System! 

Wir stellten uns gegen das System. Wir suchten einen weiteren Psychiater auf um zu erfahren, welche Möglichkeiten es gibt.

Das erste Mal hatten wir das Gefühl gehört und in unseren Bedürfnissen wahrgenommen zu werden. 

Sprüche wie, das müsst ihr halt mal durchgreifen waren an der Tagesordnung. Doch warum? Warum sollten wir unsere Tochter ein durch das System entstandenes Problem dort reinpressen?

Alle RatSCHLÄGE waren in der Tat Schläge! Schläge gegen uns als Eltern und gegen uns als Familie. 

Wieso dachten alle, wir machen was falsch oder bei uns läuft was nicht richtig? Warum denkt kaum einer darüber nach, dass im System was falsch läuft?

Ist es die Angst vor etwas Neuem? Ich weiß es nicht! 

Ihr habt es mitbekommen, ich war jetzt einige Zeit in Hamburg. Und mein Projekt in Hamburg war es in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie mit meiner Tochter zu verbringen. Hier hatten wir die große Hoffnung, dass wir ihre Angst abbauen können. Um freier leben zu können. 

Doch auch hier nach 8 Wochen gibt es kaum einen Fortschritt und ich bin der Meinung, wir brauchen jetzt eine Auszeit vom System Deutschland.

Wer sich mit dem Thema angst etwas auseinander gesetzt hat, weiß das es eine ICD Krankheitsbild ist und therapiert werden muss. Ich als Coach darf das nicht direkt. Was ich darf ist, mental zu unterstützen, doch an die Ursache darf ich nicht ran.

Wobei die Therapeuten hier viel mit Konfrontationstherapie gearbeitet haben. Letztlich löste das nicht die alte Erfahrung samt Emotionen auf. Dh. Jedes Mal musste meine Tochter durch das Feuer laufen! Wer bitte macht das freiwillig? 

Wenn es euch interessiert und ihr noch mehr detaillierter Infos wollt, könnt ihr mich gern persönlich anschrieben. Ich glaube sonst bin ich noch in 2 Stunden nicht fertig. 

Und falls du vielleicht auch in einer solchen Situation bist oder jemanden kennst, der das gerade auch durchmacht, teile es sehr gern. Und noch eines, lasst euch niemals einreden, dass es sowas kaum gibt. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wieviele das gleiche Thema haben. 

Jedenfalls nach insgesamt 2 1/2 turbulenten Jahren und vielen Therapieversuchen ohne einen geringsten Erfolg haben wir uns dazu entschlossen Deutschland oder besser gesagt dem Schulsystem den Rücken zu kehren. 

Wir können das so nicht mehr vertreten und wollen es auch nicht mehr. Schon zu meiner Zeit dachte ich, dass alles mal verändert und kreativer und lebendiger gestaltet werden könnte. Doch nach all den Jahren ist immer noch nichts passiert! Und ich glaube, dass es das alte Schulsystem, wie es jetzt im Regelsystem stattfindet noch lange gibt, doch es eben immer mehr alternative Angebote gibt. 

Ein solches Alternatives Schulangebot haben wir gefunden und freuen uns ab September einen neuen und auch aufregenden schritt zu gehen.

Wir lassen uns auf ein Abenteuer ein und freuen uns endlich mal wieder aufzuatmen. 

Was ich dir mit auf den Weg geben möchte ist, dass es immer eine Lösung gibt, auch wenn einige Zeit echt Scheiße ist und es keine scheinbare Lösung gibt.

Eines Tages, wenn du dich erstmal darauf eingelassen hast, dass es eine Lösung gebe könnte. Ist schon viel gewonnen und du öffnest dich um Neues zu empfangen. 

Meinen  Podcast kannst du übrigens über Spotify, iTunes, YouTube oder Podigee anhören und abonnieren. Klicke einfach hier:

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar