erkenne deine hochsensibilität als extrovertierte persönlichkeit

Hochsensibilität erkennen und Ruhephasen einbauen

Was war dein erster Gedanke zum Thema Hochsensibilität ? Hast du auch direkt an introvertierte, also sehr ruhige und schüchterne Menschen gedacht?

Ich hab so gedacht, bis ich erfahren habe, dass es eben auch extrovertierte Hochsensible gibt.

Die meisten bringen hochsensible Menschen in Verbindung mit introvertierten Persönlichkeiten.

Es gibt aber auch noch andere Hochsensible Menschen, nämlich Extrovertierte und Introvertiert/Extrovertierte. -die haben quasi beide Anteile in sich.

Die extrovertiert Hochsensiblen und auch die HSS (introvertiert/extrovertiert) kommen oft sehr spät auf den Gedanken hochsensibel sein zu können.

High Sensation Seeker haben in der Tat beide Anteile in sich. Mal spüren sie mehr die introvertierte Seite in sich und mal die Extrovertierte Seite.

Die Kunst genau das in jeder Situation anzunehmen ist oft das Schwierigste.

Ganz oft werden wir in die Schublade der psychischen Erkrankungen gesteckt ohne daran zu denken, dass wir einfach nur hochsensibel sein könnten.

Das hochsensible Gehirn kann Informationen jeglicher Art nicht filtern.

Du bekommst Geräusche, Gerüche, Licht, eigentlich alle Arten von Reizen, ungefiltert in dein System.

Das System läuft natürlich irgendwann ohne ausreichend Erholung über und beansprucht sein Ruhebedarf.

Verstehen wir aber, dass wir einfach mehr Ruhephasen und Abgrenzung in unser Leben integrieren müssen, laufen wir auch nicht mehr so heiß.

Lernen wir unsere eigenen Grenzen früher zu erkennen, fallen wir wesentlich seltener in die Erschöpfung.

Ich selbst nutze zur Entspannung super gern die Binaural Beats Meditation.

Sie bringen mich einfach direkt in die richtige Schwingung und Frequenz.

Frequenzen die der Körper eh schon kennt machen wir uns hier zu Nutze.

Meinen  Podcast kannst du übrigens über Spotify, iTunes, YouTube oder Podigee anhören und abonnieren. Klicke einfach hier:

Schreibe einen Kommentar